Traumatisierung im Kindes- und Jugendalter

Traumata sind einerseits absolut ungewöhnliche Ausnahmeereignisse, die für den Menschen eine massive Notlage für Leib und Leben darstellen bzw. das Seelenleben in größte Gefahr bringen. Andererseits kann von Traumatisierung im Lebensverlauf buchstäblich jeder Mensch betroffen sein. Was für Erwachsene schon zu erheblichen und oft langwierigen Problemen und Traumafolgestörungen führen kann, wirkt sich entgegen früher verbreiteter Annahmen bei Kindern und Jugendlichen oftmals umso deutlicher aus: Nicht selten kommt es bei den Betroffenen im Erwachsenenalter zu weiteren schweren Komplikationen und sogar zur Entwicklung von dauerhaften Persönlichkeitsstörungen.

Die Fortbildung will einen theoriegeleiteten Überblick zum Thema Traumatisierung insbesondere im Kindes- und Jugendalter sowie möglichen Traumafolgestörungen geben. Zudem soll es um empfehlenswerte Möglichkeiten pädagogischer (nicht therapeutischer!) Unterstützung für betroffene Kinder und Jugendliche gehen.

Wie immer sind kurze Fallbeispiele der Teilnehmenden wie auch gemeinsame kollegiale Reflektion herzlich willkommen.

Referent: Hr. Bauer (Dipl. Psychologe)

Kosten:  45€

HINWEIS: Der Familienservice behält sich vor, die Veranstaltung auch digital durchzuführen, falls die Veranstaltung zum Zeitpunkt der Durchführung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann. Änderungen werden Ihnen vorab per E-Mail mitgeteilt.

Wann?
05.06.2021 - 09.30-13.00

Wo?
Breslauer Straße 270
Wolfsburg
38440
Lade Karte ...

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.