Selbstfürsorge im professionellen Handeln (Burn-Out-Prophylaxe und Resilienzförderung)

 

Berufliche Anforderungen, Arbeitsverdichtung und Zeitdruck im Berufsleben nehmen offenkundig allgemein zu – auch im sozialen Arbeitsfeld. Zeitgleich berichten die Krankenkassen von steigenden Fallzahlen depressiver Erkrankungen bei ihren Versicherten. Möglicherweise stehen beide Entwicklungen auch in einem gewissen kausalen Zusammenhang – eine rechtzeitige Prävention im Sinne von Förderung der individuellen Resilienz (Widerstandskraft), persönlicher Achtsamkeit und Burn-Out-Prophylaxe wird umso bedeutsamer.

Die Fortbildung gibt zum einen theoriegeleitete Einblicke in moderne Konzepte der Stress- und Resilienzforschung. Daneben bietet die Veranstaltung gleichrangig immer wieder Elemente der professionellen Selbstreflektion und praktische Übungen zur Stärkung der eigenen Widerstandskraft gegenüber Stress und zur Gestaltung einer gelingenden Selbstfürsorge. In diesem Jahr stehen praxisbezogene Konzepte des Selbstmitgefühls (nicht Selbstmitleid!) und der Achtsamkeit im Mittelpunkt.

Hinweis an Teilnehmende an der Fortbildung zur Selbstfürsorge in 2018 bzw. 2019: Das Thema Selbstfürsorge bleibt, jedoch das Programm der Veranstaltungen wird in 2020 wieder deutlich anders aussehen als in den Vorjahren, sodass Langeweile keine Chance bekommt.

Referent: Hr. Bauer (Dipl. Psychologe)

Datum: Samstag, den 14.11. und 21.11.2020 von 14.00-17.30 Uhr

Kosten: 65€

Wann?
14.11.2020+21.11.2020 - 14.00-17.30

Wo?
Porschestraße 76
Wolfsburg
38440
Lade Karte ...

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.