Nichtsuizidales selbstverletzendes Verhalten im Kindes- und Jugendalter

Vor allem bei älteren Kindern und Jugendlichen steigen die Zahlen von selbst beigebrachten Verletzungen. Insbesondere bei Menschen mit einer geistigen Behinderung sind selbst beigebrachte Verletzungen jedoch nicht immer Anzeichen einer Autoaggression. Diese Menschen verdienen eine professionelle Aufmerksamkeit durch die begleitenden Personen und Institutionen, wie z.B. der Schule und der Schulbegleitung.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über Varianten von und Beweggründe für die Selbstverletzungen im Kindes- und Jugendalter und lädt ein, Möglichkeiten sinnvoller pädagogischer Intervention zu reflektieren.

ReferentIn: Oulfa Schmidt (Morgenrot – Systemische Supervision und Coaching, Therapie und Beratung)

Kosten: 45€

HINWEIS: Der Familienservice behält sich vor, die Veranstaltung auch digital durchzuführen, falls die Veranstaltung zum Zeitpunkt der Durchführung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann. Änderungen werden Ihnen vorab per E-Mail mitgeteilt.

Wann?
20.03.2021 - 09.30-13.00

Wo?
Porschestraße 76
Wolfsburg
38440
Lade Karte ...

Herr
Frau

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.