Hochsensible Kinder und Jugendliche

Ungefähr ein Fünftel aller Kinder und Jugendlichen reagieren auf die eine oder andere Weise außergewöhnlich stark auf Reize, verarbeiten Sinneseindrücke anders als üblich und können als hochsensibel gelten. Doch bei Hochsensibilität handelt es sich nicht um eine psychische Erkrankung, sondern eine besondere Art, in und mit der umgebenden Welt zu sein. Diese besondere Geteiltheit wird von der sozialen Umgebung oft nicht erkannt – so kommt es nicht selten zu Unverständnis gegenüber den besonderen Begabungen, aber auch Herausforderungen, vor denen hochsensible Menschen stehen können. Manchmal werden Verhaltensweisen, die aus der Hochsensibilität entstehen, auch gründlich missverstanden und als psychische Störung gedeutet.

Die Fortbildung möchte sich dem faszinierenden Thema wissenschaftlich fundiert nähern. Es soll auch darum gehen, wie hochsensible Kinder und Jugendliche im pädagogischen Alltag förderlich begleitet werden können. Kurze Fallgeschichten seitens der Teilnehmenden und gemeinsame, kollegiale Reflektion der Thematik sind herzlich willkommen.

Referent: Hr. Bauer (Dipl. Psychologe)

Kosten: 45€

HINWEIS: Der Familienservice behält sich vor, die Veranstaltung auch digital durchzuführen, falls die Veranstaltung zum Zeitpunkt der Durchführung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann. Änderungen werden Ihnen vorab per E-Mail mitgeteilt.

Wann?
24.04.2021 - 09.30-13.00

Wo?
Porschestraße 76
Wolfsburg
38440
Lade Karte ...

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.